PROGRAMM   l   TICKETS   l   INFOS   l   ABOUT   l   PARTNER   l   VEREIN   l   HELFER   l   MEDIEN   l   KONTAKT   

 

BLOODBOUND

Samstag 12. August 2017, 17.15 - 18.15

      

............................................................................................

Nach "In The Name of Metal", ein Rekord, ein Titel, eine Aussage! Die Power Metaller BLOODBOUND geben ihre Liebe zum traditionellen Heavy Metal. Und so konsequent wie auf dem neuen Album haben die Schweden noch nie geklungen, trotz starker Alben wie "Nosferatu" oder letztes "Unholy Cross". Dort haben Sie ein kathletisches Metall nach dem anderen, perfekt produziert und gemischt vom Produzenten Jonas Kjellgren (Sonic Syndicate, Scar Symmetry). So " In The Name Of Metal " wurde das ultimative Fest für alle Fans von Hammerfall, Sabaton, Iron Maiden, Powerwolf und Dream Evil! Für den Titeltrack hat die Band einen Videoclip gefilmt - die erste in der Geschichte von BLOODBOUND. Und das verspricht: Feuer, Flammen, Pyros und eine Verpflichtung zum traditionellen Schwermetallklang. " Wir wollten etwas, was wirklich Aufmerksamkeit erregt " , kommentiert die Band. " Das geht für das Video und auch für das Cover-Artwork. Ob es dir gefällt oder nicht, die Leute sollten sich daran erinnern. Mit " In The Name Of Metal " haben wir genau die Art von Rekord erstellt, die wir schon immer machen wollten. " Wir haben genau die Art von Rekord erstellt, die wir schon immer machen wollten. " Wir haben genau die Art von Rekord erstellt, die wir schon immer machen wollten. "

BLOODBOUND wurde im Sommer 2004 von Tomas Olsson und Fredrik Bergh gegründet. Bald haben sie eine Demo aufgenommen und bekamen sofort einen Vertrag für Europa und Asien. Das Debüt " Nosferatu " wurde 2006 veröffentlicht und lieferte beste Kritiken. Folglich spielten sie Shows mit Bands wie Sabaton, Arch Enemy, Pretty Maids und Evergrey. Aber 2006 wurde auch durch Umbesetzungen gekennzeichnet , die didn ' t unbemerkt bleiben, vor allem als Sänger Urban Breed BLOODBOUND nach der Tour auf seinem Solo - Projekt konzentrieren gelassen.

Aber bald wurde Michael Bormann (ex-Jaded Heart) gefunden, um die Lücke zu schließen und so wurde das zweite Album " Book Of The Dead " im Jahr 2007 aufgenommen und veröffentlicht. Das Ergebnis: Position # 66 im schwedischen Album-Chart. Aber kurz nach der Veröffentlichung von "Book Of The Dead " wurde es offensichtlich - Michael ' s andere Verpflichtungen erlaubten nicht genügend Zeit für BLOODBOUND. Um die bereits gebuchten Shows zu spielen, konnten sie Urban Breed überzeugen, um zur Band zurückzukehren. Und es wurde mehr als einige Gigs. Urban blieb für eine weitere Tour, die Hammerfall unterstützte und das nächste Album "Tabula Rasa " mit der Band aufnahm , auf der modernere und harte Elemente dem Sound von BLOODBOUND hinzugefügt wurden.

Aber im Jahr 2010 trennte sich die Band mit Urban Breed wieder. Auf der Suche nach einem neuen Sänger war es wirklich wichtig für die übrigen Mitglieder jemanden , deren Persönlichkeit und professionelle Einstellung finden Spiele BLOODBOUND ' s. Und mit Patrik " Pata " Johansson (Dawn Of Silence) fanden sie das alles - ein toller neuer Sänger, ein Frontmann, ein Freund.

Die Chemie war genau richtig - " Unholy Cross " ist der endgültige Beweis. Das Album erreichte die Top 50 im schwedischen Chart.

Mit "In The Name Of Metal" hat BLOODBOUND nun sogar ein Geschenk für sich selbst gemacht, denn dieses straighte und authentische Album besteht aus sehr auffälligen Songs, die Begeisterung für zukünftige Konzerte geben werden.

 

   
   
     

Programm  I  Tickets  I  Infos  I  About  I  Partner

Verein  I  Helfer  I  Medien  I  Kontakt

© 2017 Verein Rock on! Music - alle Rechte vorbehalten.

ROCK ON! Music Festival by Verein Rock on! Music

St.Gallerstrasse 43, CH-9200 Gossau SG

+41 79 428 55 82  I  +41 79 771 60 06

verein(at)city-event.ch

www.rock-on.ch  I  Rock on! Facebook